Es hat sich für mich bewährt, mich immer mehr dem Rhythmus der Jahreszeiten anzuvertrauen.

Aber es gibt auch noch weitere Zyklen, die uns das Leben erleichtern, wenn wir uns ihnen hingeben. Zum Beispiel den Mondzyklus, den weiblichen Zyklus, die Qualität der Tageszeiten (der Morgen hat eine andere Qualität als der Abend), deine persönlichen Tages-, Wochen- oder Monatsrhythmus.

Den weiblichen Zyklus können wir nur schwer beeinflussen. Aber ich habe für mich herausgefunden, dass ich an Tagen, an denen ich mich einfach nur zurückziehen möchte und für mich sein möchte, das auch kommunizieren darf und auch Termine absage, wenn das für mich richtig und wichtig ist.

 

Tages-, Wochen-, Monatsrhythmen

 

Ich möchte dir einige Fragen stellen. Reflektiere für dich, wie es dir mit deinen Rhythmen geht. Kannst du etwas ändern, wenn du es möchtest? JA, du kannst! Oft denken wir, dass wir nichts ändern können. Das bringt uns allerdings in eine Opferhaltung – aus dieser heraus zu handeln, ist kaum möglich. Wir geben uns selbst das Gefühl, der Situation ausgeliefert zu sein. Gehe nun bewusst in eine Haltung der Schöpferin deines Lebens und beantworte diese Fragen für dich:

 

  • Wie läuft dein Tag ab?
  • Ist er so, dass du am Ende des Tages komplett leer und erschöpft bist?
  • Kommst du morgens nur schwer aus dem Bett und kannst abends schlecht einschlafen?
  • Wann nimmst du dir Zeit für dich? Wenn´s mal rein passt oder hast du fixe Termine für dich reserviert?
  • Was schenkt dir Kraft und Energie? Nimmst du dir dafür Zeit?
  • Nimmst du dir regelmäßig Zeit, deine Mahlzeiten in Ruhe zu genießen?

 

Für mich hat es sich bewährt, fixe Zeiten für Dinge, die mir wichtig sind einzuplanen. So setze ich Proritäten und habe dann nicht die Ausrede, dass für irgendetwas keine Zeit ist. Manches täglich, anders wieder im Wochen- oder Monatsrhythmus. Viele Arbeiten gehen mir morgens viel leichter von der Hand als abends.

Nimm dir eine Stunde Zeit um diese Fragen für dich zu beantworten und zu schauen, wo deine Prioritäten liegen. Vielleicht hast du auch Lust dir einfach einen Wochenplan zu gestalten, so wie du in dir wünschen würden. Hier ist alles möglich – du darfst träumen! Wenn du den Plan nach deinen Wünschen gestaltet hast, dann versuch nur eine Kleinigkeit zu ändern, um dich auf deinen Weg zu dieser neuen Wochenstruktur zu bringen. Ein kleiner Schritt in eine andere Richtung macht nach langer Zeit einen große Unterschied!

Wenn du Unterstützung brauchst, um wieder in Balance zu kommen und wirklich zu spüren, was du brauchst, wie es dir geht, dann begleite ich dich gerne. Vereinbare dir gleich ein kostenloses Erstgespräch oder melde dich für meinen nächsten Workshop an. Nimm dir Zeit und investiere in dich!

 

Von Herzen

PS: Kennst du schon den 7 Tage Mini-Kurse "7 Tage für deine Lebendigkeit"? Lass dich inspirieren und lerne 7 Quellen für deine Lebendigkeit & Balance kennen.