Für mich ist es in den letzten Jahren immer wichtiger geworden mit der Natur zu leben. Ich nutze die Geschenke, (unter anderem unsere wertvolle Nahrung und hochwertige ätherische Öle) die uns die Natur gibt, mit großer Dankbarkeit und kann mich dadurch noch mehr mit der Natur und auch mit meiner Natur verbinden.

Auch wenn wir in den letzten Jahren vielleicht immer mehr das Gefühl bekommen, dass es nur mehr 2 Jahreszeiten gibt, so hat die Natur doch ihre ganz eigenes Tempo. Sie ruht und sprießt. Sie beschenkt uns reich und ruht dann wieder.

Ich genieße diese Veränderung der Jahreszeiten so sehr. Erst durch diese Veränderung lernte ich jede Jahreszeit für sich zu schätzen.

 

Jahresrhythums – Was ist wann an der Reihe?

 

Wenn der Frühling naht, spüre ich den Tatendrang, etwas zu erschaffen, wachsen zu lassen und die Wohnung so richtig auszumisten und von oben bis unten, von hinten bis vorne zu reinigen.

Im Sommer ist einfach nur Lebensfreude, Menschen treffen, draußen sein, so lange es geht. Da treten viele Dinge dann eher in den Hintergrund.

Im Herbst dann ist es Zeit zu ernten, das was wir im Frühling genährt haben, um es wachsen zu lassen. Aber auch die Zeit um sich von überflüssigem Ballast zu trennen, Dinge abzuschließen.

Im Winter dann ruht die Natur, sie macht Pause. Auch wir sollen hier etwas langsamer an unser Werk gehen. Kuschelige Abende zu Hause genießen. Und ganz besonders, die Rauhnächte nutzen um uns auszurichten und das neue Jahr nach unseren Vorstellungen zu gestalten und zu starten.

 

Durch Yoga und die ätherischen Öle bin ich immer mehr auch mit der Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Verbindung gekommen. Auch beim Yin-Yoga geht es besonders auch darum die Meridiane (Energiebahnen im Körper) zu dehnen, zu kräftigen, damit die Energie frei fließen kann.

Darum möchte ich heute einen Einblick auf den Jahresrhythmus, wie er in der TCM beschrieben wird, geben. In der TCM ist jede Jahreszeiten einem Element zugeordnet. Das Jahr sieht in der TCM wie folgt aus:

 

Frühling 13.2. – 26.4.
Übergangsjahreszeit 27.4. – 16.5.
Sommer 17.5. – 27.7.
Übergangsjahreszeit 28.7. – 15.8.
Herbst 16.8. – 27.10.
Übergangsjahreszeit 28.10.-15.11.
Winter 16.11. – 26.1.
Übergangsjahreszeit 27.1. – 12.2.

 

Der Frühling ist dem Element Holz und den Organen Leber und Gallenblase zu geordnet. Der Frühling steht für Wachstum, Flexibilität, Kreativität und Lebendigkeit.

Der Sommer ist dem Element Feuer und den Organen Herz und Dünndarm zugeordnet. Der Sommer steht für Lebensfreude und Leidenschaft. Wir gehen fast schon verschwenderisch mit unserer Energie nach außen. Es ist ein sehr YANG-orientierte (nach außen gerichtet) Zeit.

Der Herbst ist dem Element Metall und den Organen Lunge und Dickdarm zugeordnet. Im Herbst gilt es, so wie der Baum sich von den Blätter trennt, sich von Unwichtigem zu lösen und das Wertvolle zu bewahren. Immer wieder dürfen wir Dinge, Gewohnheiten loslassen, um Raum für neues zu schaffen.

Der Winter ist dem Element Wasser und den Organen Niere und Blase zugeordnet. Im Winter steht der Rückzug und das Sammeln der Kräfte im Vordergrund. Es ist ein YIN-orientiert Zeit. Wir dürfen uns erlauben, gut für uns zu sorgen und auch gerne NEIN sagen, zu der Vielzahl an „Verpflichtungen“ die uns scheinbar von außen in dieser Zeit auferlegt werden.

Die Übergangsjahreszeiten dem Element Erde und den Organen Milz und Magen zugeordnet. Das Element Erde sorgt für gute Übergänge, steht für Wandlung und nährt.

Die TCM sagt, dass wir uns in den bestimmten Jahreszeiten besonders gut um die zugeordneten Organe und die dazugehörigen Meridiane kümmern sollen. Besonders gut geht das mit der auf die Jahreszeit abgestimmte Ernährung, eine angepasste Yogapraxis und die Unterstützung der Organe, Meridiane, unserem Körper und unsere Seele mit ätherischen Ölen.

Ich freu mich, wenn du bei meinen Workshops dabei bist. Ich vereine mein gesamtes Wissen rund um Yoga, ätherische Öle, TCM und Selbstfürsorge um die bestmöglich zu begleiten. Die Yogapraxis und die Ölmischungen wähle ich entsprechend der Jahreszeit und Zeitqualität aus. Gerne begleite ich dich auch im Yoga Intensiv Coaching im Einzelsetting.

Bald erzähle ich dir, welche Yogapraxis, welche ätherischen Öle und welche Rituale dich im Frühling – Element Holz – unterstützen.

Von Herzen

PS: Kennst du schon den 7 Tage Mini-Kurse "7 Tage für deine Lebendigkeit"? Lass dich inspirieren und lerne 7 Quellen für deine Lebendigkeit & Balance kennen.